Landschaftspflege

Heidelberg wird geprägt von seiner alten Kulturlandschaft. So wurden beispielsweise die Hänge am Philosophenweg und in Rohrbach als Weinberge bewirtschaftet und Bachtäler wie z.B. das Handschuhsheimer Mühltal bis nach dem 2. Weltkrieg vor allem zum Heuerwerb genutzt. Damit wurden Lebensräume für heute stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten geschaffen. Mit der Umstellung der Landwirtschaft von Viehhaltung auf Gemüseanbau und die Aufgabe des Weinanbaus wurden die Flächen nach und nach von Brombeeren und Wald zurückerobert. Damit drohten auch die auf diese Lebensräume angewiesenen Arten zu verschwinden. Gemeinsam mit der Stadt Heidelberg setzt sich der BUND für die richtige Pflege dieser Flächen ein. Bei diesen Arbeiten freuen wir uns immer über Helferinnen und Helfer, die uns z.B. bei der Pflege der Trockenmauern und der Wiesenmahd unterstützen.