BUND Heidelberg

Aktion Biotoppflege Hirschwiese

21. September 2021 | Lebensräume, Naturschutz

Bei gutem Wetter und bester Laune haben sich vergangenen Dienstag wieder viele freiwillige Helfer auf der Hirschwiese in Handschuhsheim eingefunden, um beim Abtransport des Mähguts mitzuhelfen. Unter anderem waren Helfer von SAP und dem BUND Heidelberg vertreten. Auch Huskey-Hündin Mimi war mit von der Partie und hat tatkräftig unterstützt.

Bei einem kleinen Picknick zur Mittagszeit und netten Gesprächen haben alle wieder Energie getankt um noch einmal kräftig mit anpacken zu können.

Neben dem Abtransport des gemähten Grases wurde auch Adlerfarn entfernt. Diese invasive Pflanzenart wuchert sehr schnell und hindert dadurch andere Pflanzen an ihrem Wachstum. Hintergrund der Aktion, die etwa im Halbjahrestakt stattfindet, ist die Hirschwiese als Magerwiese zu erhalten und somit ein breites Spektrum an Pflanzen und Tieren, die sich dort ansiedeln, zu fördern. Magerwiesen sind artenreiche Lebensräume, werden generell nur etwa zwei Mal im Jahr gemäht und wenig gedüngt.

Da Magerwiesen allerdings kaum wirtschaftlichen Ertrag bringen, sind sie mittlerweile gefährdet. Aus diesem Grund sind solche regelmäßigen Pflegeaktionen, wie auf der Hirschwiese, wichtig um das Biotop Magerwiese zu erhalten.

Zur Übersicht