BUND Heidelberg
BUND Heidelberg

NABU-BUND-Gespräch zur Wahl: Nachhaltige Siedlungspolitik

10. September 2021 | Bundestagswahl

Gemeinsame Diskussionsveranstaltung von NABU und BUND Heidelberg am 17.09.2021 um 18:00 mit den Kandidat*innen von Grünen, CDU, SPD, Linken und FDP

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Ein effektiver Klimaschutz, der Schutz unserer Städte vor Überhitzung und Überschwemmungen und der Erhalt natürlicher Lebensräume sind zentrale politische Aufgaben. Welche Maßnahmen kann und soll der Bundestag umsetzen, um unsere Stadt gesund und lebenswert zu erhalten und die dringend benötigte Beschleunigung der Energiewende in Städten zu erreichen? Welche Antworten bieten die Kandidat*innen und die Fachexperten von NABU und BUND auf diese und weitere Fragen?

Wir laden Sie herzlich ein zum NABU-BUND-Gespräch Nachhaltige Siedlungsentwicklung in der Bundesrepublik mit Heidelbergs Bundestagskandidat*innen der Grünen, CDU, SPD, Linken und FDP am:

17. September von 18 - 19:30 Uhr

im Restaurant „Zum Achter“, Neuenheimer Landstr. 3A, Heidelberg sowie online über Zoom.

Stellen Sie Ihre persönlichen Fragen an die Kandidat*innen und kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Es diskutieren:

  • Dr. Franziska Brantner (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Alexander Föhr (CDU)
  • Elisabeth Krämer (SPD)
  • Tim Nusser (FDP)
  • Zara Dilan Kızıltaş (Die Linke)
  • Dr. Amany von Oehsen, Dipl.-Physikerin, BUND-Heidelberg
  • Stefan Petzold, Diplom-Ingenieur, Referent für Siedlungsentwicklung und Stadtnatur, NABU-Bundesverband
  • Cornelia Wiethaler, Moderation, AK-Umweltpolitik NABU-Heidelberg

Teilnahme

Bei Teilnahme vor Ort bitten wir um Anmeldung bis Mittwoch, 15.09.21 mit einer E-Mail an:
NABU-flaechenerhalt(at)online.de

Bei einer online-Teilnahme ist die Anmeldung bis zum 17.9. 11 Uhr per E-Mail möglich. Zur Durchführung unserer Pflichten als Veranstalter müssen wir Name, Anschrift, Telefonnummer erheben und 4 Wochen für das Gesundheitsamt aufbewahren, wenn Sie vor Ort teilnehmen. Bitte geben Sie diese bei einer Anmeldung für die Vor-Ort Teilnahme an. Ihre Daten werden nach dem vorgeschriebenen Zeitraum von vier Wochen gelöscht.

Für eine Vor-Ort-Teilnahme bitten wir ferner um das Mitbringen Ihres Impfnachweises (elektronisch oder Impfpass), Genesungsnachweises oder Bescheinigung eines maximal 24 Stunden alten negativen PCR-Coronatests sowie Ihres Personalausweises.

Während der gesamten Veranstaltung gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske

Zur Übersicht