BUND Heidelberg
BUND Heidelberg

Aktion unverpackt

AKTION UNVERPACKT - mit Kreativität gegen Verpackungsmüll

Das Projekt "AKTION UNVERPACKT" ist ein kreativer Dauerbrenner gegen Verpackungsmüll und blickt nun schon seit mehr als zwei Jahrzehnten auf viele erfolgreiche Aktivitäten zurück. Hier finden jedes Jahr - in enger Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung durch das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung - verschiedene öffentlichkeitswirksame Aktionen statt. Dabei dreht sich mit wechselnden Schwerpunkten alles um das Thema Müllvermeidung. In den vergangenen Jahren reichten die Aktivitäten von der Erstellung von Einkaufsführern für den müllarmen Einkauf über die dosen- und müllfreie "Overdose-Party" mit 2.000 Schülerinnen und Schülern bis hin zu Neckarputzaktionen mit dem Paddelboot und Anti-Müll-Aktionen anlässlich der Walpurgisnacht auf dem Heiligenberg. Seit 2015 bieten wir Schulen das Projekt "Die Mülldetektive" an.

Die Mülldetektive - Ein Angebot für Schulen

2015 haben wir das Lernangebot „Die Mülldetektive“ ins Leben gerufen, das sich an Schulklassen der 3. bis 7. Jahrgangsstufe richtet. Es besteht aus zwei Einheiten, die auch einzeln gebucht werden können. Während es beim Modul 1 um unseren alltäglichen Umgang mit Müll geht und die Kinder als „Mülldetektive“ recherchieren, was eigentlich mit dem Müll an der eigenen Schule passiert, ob er richtig getrennt worden ist und wie man den Abfall vermeiden kann, geht es bei Modul 2 auf Spurensuche in den Heidelberger Stadtwald. Dort lernen die Kinder wie faszinierend und perfekt die Stoffkreisläufe in der Natur funktionieren und wie auch im eigenen Kompost aus Laub, Grünschnitt, Apfelputzen und Küchenabfällen wertvolle Erde wird. Für engagierte „Mülldetektive“ gibt es da immer viel zu erforschen: Von wem stammen die Knabberspuren an den Blättern? Wie haben sich die Bodentiere an den engen und dunklen Lebensraum angepasst? Welche Aufgabe haben die einzelnen Tiere im Kreislauf der Natur? Was wäre wenn keiner da wäre der das Falllaub zersetzt? Ein großes Thema ist außerdem, welche Auswirkungen die Herstellung und Entsorgung von Plastik auf unsere Umwelt hat. Haben Sie selbst sich schon einmal Gedanken gemacht wie das viele Mikroplastik in unsere Ozeane gelangt? Sicher gehören Sie nicht zu den Menschen die Plastikflaschen in Flüsse werfen. Trotzdem trägt jeder von uns alltäglich und unsichtbar dazu bei, denn auch Kleidung aus Synthetikfasern, Abrieb von Autoreifen, Glitzer, Zigarettenkippen, Lacke und Farben, Mikrofaser-Spültücher, Putzschwämmchen und vieles mehr setzen kleine Kunststoffteilchen frei und belasten so die Umwelt. In vielen Kosmetikartikeln werden sie als Peeling und Füllmaterial sogar absichtlich beigesetzt. Wenn Sie zukünftig sicherstellen wollen, dass Sie Produkte ohne Mikroplastik kaufen, hilft nur der Blick auf das Kleingedruckte, der Griff zu Bio-Produkten oder eine der einschlägigen Apps für das Smartphone (z.B. CodeCheck).

Die Möglichkeiten für jeden einzelnen von uns, die Welt ein wenig Müll- und plastikärmer zu machen, sind also vielfältig! Machen Sie mit und informieren Sie sich auch gerne in unserer Umweltberatung!

 

BUND-Bestellkorb