BUND Heidelberg
BUND Heidelberg

Briefe aus Kolumbien

An dieser Stelle möchten wir besonders interessante Briefe von Néstor Ocampo, unserem Partner in Kolumbien, veröffentlichen.

Brief vom Juni 2016

In seinem Brief vom 11. Juni 2016 schreibt Néstor Ocampo wie er erfuhr, dass es mit dem Goldabbau im Quindío nun ernst wird, wie die Bergbaufirmen versuchen, Gesetze zu umgehen, dass die Regierung nicht weiß, was der Bergbau tut und wie die Bürger jetzt anfangen, sich vehement gegen den drohenden Verlust ihrer Heimat zu wehren: Behördenversammlungen, Bürgerversammlungen und ein riesiger Karnevalsumzug für das Wasser, das Leben und den Lebensraum ...

Aufgrund der Dimension des Problems will dies Néstor jetzt international bekannt machen und hofft dabei auf unsere Unterstützung.

Brief vom September 2015

In Teil 1 des Briefes macht sich Néstor Ocampo Gedanken über die sogenannte Entwicklung, erklärt das kolumbianische Wirtschaftsmodell, erläutert wie die die verfassungsmäßige politische Mitbestimmung in der Realität aussieht, berichtet über die Friedensverhandlungen mit der Guerilla und über die Ursachen und zahlreichen Aktivitäten zur desolaten Mülldeponie in seinem Heimatort Calarcá.

In Teil 2 geht es um Hochspannungsleitungen zur Versorgung der geplanten Mega-Tagebauprojekte im Quindio und warum und wie sie bisher verhindert wurden. Es sind wieder viele Fotos dabei.

Brief vom Januar 2013

In seinem spannenden und reich bebilderten Brief vom Januar 2013 berichtet Néstor unter anderem von

  • Mega-Tagebauprojekten (in der Region hat man das vermutlich größte Goldvorkommen der Welt entdeckt) und wie die Bevölkerung anfängt, sich gegen die katastrophalen Auswirkungen zu wehren,
  • von seiner Umweltbildungsarbeit mit Jugendlichen, Studenten und Verwaltungsangestellten,
  • von seinen Wanderungen, die er seit über 20 Jahren organisiert,
  • von seiner Gründung einer Schule für das bürgerschaftliche Engagement in einem "gefährlichen" Armenviertel,
  • von einer Kampagne gegen den Stierkampf
  • und von sehr interessanten Besuchern bei der Fundacion ecológica Cosmos

BUND-Bestellkorb